Südbahnhofmarkt: Generalsanierung im Herbst 2020!

Insgesamt werden 2,5 Mio. Euro investiert!

„Der Linzer Südbahnhofmarkt ist ein wichtiger Nahversorger und beliebter Treffpunkt in der Innenstadt. Die Bekannt- und Beliebtheit reicht weit über die Stadtgrenzen hinaus. Sowohl die Qualität der angebotenen Waren als auch die breite Angebotspalette sind einzigartig. Diese starke Marktstellung soll unterstützt und gefestigt werden“, kündigt Wirtschaftsreferent Vize-Bürgermeister Bernhard Baier eine Attraktivierung des bekannten Marktes an. „In drei Etappen soll der Südbahnhofmarkt bis 2022 generalsaniert werden. Die nötigen Investitionen helfen zudem der regionalen Wirtschaft bei der Covid-Bewältigung.“

Wegen der Größe des Südbahnhofmarktes und um den Betrieb möglichst wenig zu stören, sind drei Bauetappen geplant. „Schwerpunkt für die Jahre 2020/21 ist eine Oberflächensanierung samt neuem Beleuchtungskonzept mit verbesserter Leitungsinfrastruktur“, sagt Baier. In der Gemeinderatssitzung am 2. Juli sollen die erforderlichen Beschlüsse für die Abwicklung des Sanierungsprojektes gefasst werden. Die Kosten für die Sanierungsschritte – inklusive Strom, Wasser, Kanal, Begrünung, Möblierung, Verkehr, WC – belaufen sich nach einer Schätzung der zuständigen Fachbereiche der Stadt Linz auf insgesamt rund 2,5 Millionen Euro.

Sanierung in drei Bauetappen

  1. Die erste Bauetappe umfasst die Sanierung der Wochenmarkt-Freifläche und soll von Oktober bis Dezember dieses Jahres in zwei Etappen durchgeführt werden (Kosten rund 750.000 Euro). Konkret wird die bestehende Oberfläche abgetragen, damit die erforderlichen Grabungs- und Montagearbeiten für die Erneuerung der Stromversorgung sowie für das neue Beleuchtungskonzept durchgeführt werden können. Anschließend wird die Oberfläche wiederhergestellt und neugestaltet. „Um den Marktbetrieb so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, werden die Marktstände zeitweise in andere, nicht von den Arbeiten betroffene Bereiche umgesiedelt, um die Sanierungsarbeiten durchführen zu können“, betont Baier.
  2. Bauetappe zwei umfasst den Bereich Kantstraße und soll dann ab 2021 begonnen werden. Dabei ist geplant, neben der Oberflächensanierung auch die Sanierung der Kanalhauptstränge im Marktinnenbereich durchzuführen.
  3. Die letzte Bauetappe soll ab 2021/2022 den Marktinnenbereich betreffen. „Neben Oberflächensanierung, neuer Beleuchtung und Stromversorgung sollen in dieser Schlussphase auch die Grünflächen im Innenbereich des Marktareals attraktiviert und neue Baumpflanzungen durchgeführt werden“, erläutert Markt- und Wirtschaftsreferent Vize-Bürgermeister Mag. Bernhard Baier.

„Die geplanten Sanierungsmaßnahmen stellen eine wichtige und notwendige Investition in die Zukunft unseres Linzer Traditionsmarktes dar. Dadurch wird die Attraktivität des Marktes für Kunden als auch für Marktbeschicker nochmals gesteigert“,zeigt sich der zukünftige Obmann der ARGE Südbahnhofmarkt, Reinhard Honeder, erfreut.

Baier_Markt_StadtLinz.jpg
Vize-Bürgermeister Bernhard Baier Foto: Stadt Linz