Parkbad-Öffnung zur Donau seit zwei Jahren überfällig

„Vor zwei Jahren wurde im Linzer Gemeinderat einstimmig beschlossen, das Linzer Parkbad zur Donau hin zu öffnen – passiert ist bis heute nichts“, fordert LAbg. Elisabeth Manhal, Klubobfrau der Linzer Volkspartei, die Verantwortlichen der Linz AG auf, endlich ein Konzept für die gewünschte Öffnung des Parkbades Richtung Donau und Donaupark zu erstellen. „Dadurch würde das Parkbad nicht nur aufgewertet und attraktiver, dies wäre auch eine enorme Bereicherung für die badefreudigen Menschen in unserer Stadt.“

Die im Mai 2018 einstimmig beschlossene Resolution im Wortlaut: „Das Management der Linz Service GmbH wird als Betreiberin des Parkbades ersucht, ein Konzept für die Öffnung des Parkbades in Richtung Donau und Donaupark zu erstellen. Darin soll auch die Einführung eines neuen, umfassenden Ticketing-Systems für das Freibad enthalten sein, mit dem die Öffnung des Parkbades zur Donau hin gesichert wird.“

Bereits im April 2018 hatte die Linz AG eine Erweiterung des 30.000 m² großen Parkbades bekannt gegeben – mit einer zusätzlichen Liegefläche im Ausmaß von rund 1.250 m² samt „Chill-out-Area“ und Ausblick auf die Donau. „Mit seiner Lage in unmittelbarer Nähe zu Donau und Donaupark bietet sich die Öffnung des Bades in diese Richtung geradezu an, wobei auch ein ergänztes Einlasssystem für den Zugang aus dem Donaupark ermöglicht werden soll“, erinnert Manhal an den Plan.

„Das Parkbad ist eine echte Institution in unserer Stadt - durch diese positive Weiterentwicklung der traditionsreichen und bei den Menschen in Linz so beliebten Freizeiteinrichtung würde eine neue Perspektive eröffnet und die wertvolle und attraktive Lage an der Donau stärker genützt“, hofft Manhal auf ein rasches Tätigwerden der Verantwortlichen der Linz AG.

Manhal_Elisabeth_2013.jpg
LAbg. Elisabeth Manhal, Klubobfrau der Linzer Volkspartei