Linzer Zierbrunnen werden schrittweise geöffnet!

Trinkwasserbrunnen bleiben weiterhin aus coronabedingten Hygienegründen und Sicherheitsmaßnahmen geschlossen!

„Die Brunnen sind ein Teil des Linzer Stadtbildes und damit der urbanen Lebensqualität. Sie sind ein Zeichen für den Frühlingsbeginn“, sagt der für Stadtnatur und Lebensqualität zuständige Vize-Bürgermeister Bernhard Baier. Daher habe man sich nun nach den Wochen des kompletten Corona-Lockdowns und des soeben gestarteten langsamen Hochfahrens der Innenstadt-Unternehmen, entschlossen, ab Mittwoch auch die rund 30 Zierbrunnen nach der Winterpause wieder schrittweise in Betrieb zunehmen. Gestartet wird mit der Auswinterung des Brunnens am Schillerpark und des Brunnens vor der Arbeiterkammer beim Volksgarten. Hier wird ab Mittwoch wieder Wasser sprudeln. „In den Tagen danach folgt die Abnahme der Winterverkleidung der bekannten Brunnen am Taubenmarkt und Hauptplatz“, erklärt Baier.

Die beliebten rund 70 städtische Trinkwasserbrunnen bleiben aber weiterhin aus coronabedingten Hygienegründen und Sicherheitsmaßnahmen geschlossen. Schließlich sei das oberste Ziel, der Schutz der Bevölkerung, so Baier, der weiterhin an die Linzer appelliert, im tagtäglichen Leben Distanz zu halten und die städtischen Brunnen in der aktuellen Phase nicht wie gewohnt als Versammlungsort und Treffpunkt zu sehen. „Ich rufe hier zu einem verantwortungsvollen Miteinander auf und appelliere an jeden Einzelnen die Vorgaben der Bundesregierung einzuhalten.“

Brunnen_Schillerplatz_Stadt_Linz_220420.JPG
Fotocredit: Stadt Linz