Linzer Märkte: Soforthilfe für Kojenbetreiber

Vize-Bürgermeister und Marktreferent Bernhard Baier: „Gebührenerlass bei gesetzlicher Totalsperre und Teilerlass der Kosten bei eingeschränktem Betrieb.“

Wirtschaftsreferent Bernhard Baier hat angesichts des Corona-Virus ein kommunales Soforthilfepaket für die Betreiber von Kojen auf Linzer Märkten geschnürt. „Jenen Kojenbetreiber, die aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ihren Betrieb komplett sperren müssen, werden für diese Zeit die Gebühren erlassen. Bei Unternehmern mit eingeschränktem Betrieb wird es einen Teilerlass der Kosten geben“, erklärt der für Märkte zuständige Vize-Bürgermeister Baier. Das sei eine unkomplizierte, unbürokratische, rasche Soforthilfe für diese Kleinstbetriebe. Viele von ihnen befänden sich derzeit in einer schwierigen Situation, in der sie jede Unterstützung brauchen könnten. 

„Als Wirtschaftsreferat nehmen wir hier unsere Verantwortung wahr. Mit dieser Maßnahme greifen wir den Marktbeschickern in Zeiten der Corona-Krise unter die Arme. Es geht darum, den wirtschaftlichen Fortbestand kleiner Unternehmen zu sichern“, betont Baier. 

Die erforderlichen Infos werden derzeit erarbeitet und ergehen in den nächsten Tagen an die Kojenbetreiber. 

BAIER_Print_klein_ICv2.jpg
Foto: Die Linzer Volkspartei