Baier: erneutes Aussetzen der Kurzparkzone!

„Auch, wenn die Situation eine andere ist als im Frühjahr – für die Zeit des Lockdowns macht eine Aussetzung der Kurzparkregelung in Linz absolut Sinn. Das soll ein kleiner Beitrag zur Erleichterung sein, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in systemrelevanten Berufen zu entlasten und ihnen den Weg in die Arbeit zu erleichtern“, betont Vize-Bürgermeister Bernhard Baier von der Linzer Volkspartei die Notwendigkeit auf diese besonderen Umstände rasch zu reagieren.

„Gerade in den kommenden Wochen sollen jene, die für uns alle das System am Laufen halten, so gut als möglich entlastet werden“, betont Baier. Was mögliche Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft anlangt, regt Baier an, im ersten Schritt die Unterstützungen von Bundesseite zu analysieren und darauf aufbauend Maßnahmen zu konzipieren. „Wenn bekannt ist, was sich der Bund vorstellt, können wirflankierend und unterstützend für Handel und Wirtschaft in Linz tätig zu werden“, erklärt Wirtschaftsreferent Baier.

„Trotz der widrigen Umstände müssen wir gerade jetzt alle zusammenhalten und uns an die Regelungen halten“, appelliert Baier an die Bevölkerung. „Jetzt heißt es gemeinsam gegen Corona ankämpfen! Unser aller Verhalten entscheidet darüber, wie schnell und in welchem Umfang die neuen Maßnahmen gelockert werden können. Das Ignorieren der Notwendigkeit ist jedenfalls keine rational nachvollziehbare Option, sondern würde der Wirtschaft nachhaltig schaden und Menschen noch mehr in Gefahr bringen“, so Vize-Bürgermeister Baier abschließend.

Bernhard_Homepage.jpg
Vize-Bürgermeister Bernhard Baier