Baier: „Der Bergschlösslpark gehört den Linzer Bürgern“

Der Linzer Bergschlösslpark in zentraler Bestlage wird immer wieder zum Objekt für Spekulationen. „Diese innerstädtische Erholungsfläche rund um das barocke und idyllische Bergschlössl muss unangetastet bleiben und weiterhin für die Bevölkerung frei zugänglich und nutzbar sein“, stellt Vize-Bürgermeister Bernhard Baier von der Linzer Volkspartei unmissverständlich klar.

Die öffentliche Grünfläche mit ihrem wunderbaren Baumbestand ist eine wichtige Naherholungsfläche im Stadtteil. „Einer Weiterentwicklung des Bergschlössls stehen wir grundsätzlich offen gegenüber“, sagt Baier und bekräftigt einmal mehr: „Zuerst müssen alle Pläne für eine verträgliche Nutzung auf den Tisch und auch mögliche Szenarien diskutiert werden, um anschließend notwendige raumordnungsrechliche Änderungen vornehmen zu können – keinesfalls umgekehrt! Vor Erledigung dieser Hausaufgaben wird es von uns keine Zustimmung geben.“

Bereits im Mai 2019 hat die Volkspartei mit einem im Gemeinderat einstimmig angenommenen Antrag ja die Weichen gestellt: „Bürgermeister Klaus Luger soll dem Stadtsenat ein Konzept für die Zukunft des Bergschlössls als Immobilie der ILG und seiner 24.600 Quadratmeter großen Parkanlage vorlegen, das die öffentliche Zugänglichkeit des Areals auch weiterhin garantiert. Schließlich ist der Bergschlösslpark als ältester Park der Stadt eine beliebte Erholungsoase für die Linzerinnen und Linzer mitten in der Stadt sowie ein 300 Jahre altes Naturjuwel.“

Bernhard_Homepage.jpg
Vize-Bürgermeister Bernhard Baier