Baier: Auch in Linz Kräfte für Massentests bündeln.

Sonderurlaub für Mitarbeiter im Magistrat sowie Unternehmen der Stadt ermöglichen.

Die geplanten Massentests stellen die Organisationskraft der Gebietskörperschaften auf eine harte Probe, umso wichtiger ist es alle Kräfte zu bündeln, damit diese wichtige Maßnahme zur Bekämpfung der Pandemie auch die volle Wirksamkeit entfalten kann. „Eine Zusammenarbeit aller politischen Kräfte ist hier notwendig und entscheidend. Parteipolitik darf keine Rolle spielen. Ich bin jederzeit bereit innerhalb der ÖVP einen Aufruf für freiwillige Mitarbeiter im Rahmen der Massentests zu starten. Der jüngste Alleingang von Bürgermeister Luger mit einer Postwurfsendung sollte sich jedenfalls nicht wiederholen. Die Aufzählung der freiwilligen Initiativen war bei weitem nicht vollständig. Hier ist weniger Aktionismus und mehr Abstimmung und Zusammenarbeit gefragt, damit könnte die Wirksamkeit deutlich erhöht werden“, betont Vize-Bürgermeister Mag. Bernhard Baier.

„Bei Wahlgängen stellen wir bis zu 1000 freiwillige Wahlhelfer, die im Einsatz sind. Diese Gruppe könnte auch für die Massentests angesprochen werden. Zudem sollten für jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Magistrats und der Unternehmen der Stadt, die freiwillig mitarbeiten wollen, diese Zeit als Sonderurlaub abgegolten werden. Die Stadt könnte damit mit gutem Beispiel vorangehen und als Vorbild für private Institutionen dienen“, regt Baier an. „Ich bin mir sicher, dass hier viele Firmen folgen würden“, so Baier weiter. Gleichzeitig sollten für diese Mammutaufgabe ähnlich wie bei Wahlgängen rasch alle Fraktionen an einen Tisch und sowohl offene Fragen geklärt sowie Anregungen aufgegriffen werden“, betont Baier abschließend.

BB_Mai_2017_Ars_Electronica_080717__20_.jpg
Vize-Bürgermeister Bernhard Baier